Lagerdraht Pfadistufe 2022
Samuel Pechmann Admin
Flashback Bula 2022

Das lang erwartete Flashback des Bulas ist endlich fertig. Heute Abend um 20:00 Uhr beginnt die Premiere auf Youtube.
Schaut euch das Video über den Player oder über den untenstehenden Button direkt auf Youtube an.

Weiterlesen »
Lagerdraht Pfadistufe 2022
Samuel Pechmann Admin
Abbaustart

Nach einer weiteren Reisvariation, fighten wir und am Nachmittag die Bändeli ab um eine möglichst lange Schnur zu erhalten. Damit wollen wir die Kontinente wieder in Bewegung bringen, was aber nicht ausreichte. Am Abend marchierten wir richtung Bühne, um mit all den Abteilungen unsere Bewegungen auszuführen. MOVA ist gerettet und die Kontinente sind wieder am Platz. Nur mit dem Zusammenhalt und Teamwork gelang es uns die Kontinente und den Vulkan in Gleichgewicht zu bringen. Als Belohnung gab es nochmals eine fette Party: Es kam Bligg & Marc Sway und 77 Bombaystreet. Um das Bula nie zu vergessen, gab es eine beeindruckende Laser-Licht-Show. Es war ein emotionaler und sehr schöner Abend.Heute morgen testeten wir unser Pfadiwissen mit einem lustigen Quiz. Jetzt steht der Abbau vor der Tür. Mit Trauer fangen wir an unsere Rucksäcke und Koffern zu packen.

Weiterlesen »
Lagerdraht Pfadistufe 2022
Samuel Pechmann Admin
Auf der Zielgerade

Nach dem leckeren Abendessen lag viel Liebe im Magen und in der Luft. Wir gingen in 2er Pärchen auf den gspörschmi Lauf, um den Glühwürmchen zurück nach Oscilla zu folgen. Es war vor allem für die kleinen sehr aufregend da es da sehr viel Flammen gibt. Dieser zog sich ein bisschen in die Länge und wir kamen eher spät als früh ins Bett. Am Morgen waren die meisten müde und erschöpft. Doch eine sehr erfrischende Dusche brachte uns alle wieder auf Trab, denn es war auf gut Deutsch gesagt: arschchalt gsi. Nach der erfrischenden Dusche ging es ab zum Mova Block. Im Gegensatz zur dusche war es an der Sonne dann wieder sehr heiss und es waren alle träge. Dort angekommen durften wir unserer Kreativität freien Lauf lassen, dies zum Glück im Schatten. Wir bastelten was das Zeug hielt und verschenkten es dann mit viel Liebe. Es ging von Zauberstäben, über miniatur Zelten, über Halsketten bis hin zu Türstoppern. Nun ging es wieder nach Hause auf unseren Lagerplatz und so nahmen wir den ca. 1-stündigen weg an der Sonne auf uns. Am Lagerplatz angekommen gab es dann mal wieder Reis zum Essen. Doch dies nahmen wir hin und am Schluss war es doch noch lecker. 

Weiterlesen »
Lagerdraht Pfadistufe 2022
Samuel Pechmann Admin
Badiiiii

Als uns gestern Gaudi aus Oscilla verbannt hat, versuchten wir am Nachmittag durch die Grenze erneut in Oscilla zu gelangen. Zuerst versuchten wir es mit unauffälligem hindurchlaufen, dies gelangte nicht. Jedoch haben wir die Schwäche der Grenzpolizisten nämlich das  Wetten herausgefunden & forderten die Grenzpolizisten mit einem Hua heraus. Als die drei Gewinner durch den Zoll wollten, wurde uns von der Grenzpolizei verdächtiges Klebeband untergeschoben sowie stinkende Schuhe vorgeworfen. Dadurch durften wir nicht nach Oscilla zurück & uns blieb keine andere Wahl als auf die Piraniainsel zu gehen. Dieser Weg war sehr gefährlich & wurde durch ein Zonengame bestritten. Auf dem Weg mussten wir durch Grenzpiraten, Jungel, Treibsand, Schluchten & vieles mehr, bis wir auf dem sicheren Teil der Piraniainsel waren. Am Nachmittag wollten wir durch das Material von einem Hans im Glück ein Zeppelin bauen, um zu flüchten. Als dieser gebaut war entsprach er nicht unserer Verwendung. Plötzlich hörten wir komische Rufe. Als wir diesem Geräusch nach gingen, fanden wir drei verfluchte Bäume. Wir verschwanden schnell & lenkten uns am Abend mit vielen Runden Herzblatt ab. Heute Morgen begann eins unserer Esszeltrundhölzer mit uns zu sprechen. Er wurde von dem Fluch belegt & erzählte uns weitere Informationen. Um dies Fluch zu umgehen & von dem Fluch befreit werden müssen wir den Bäumen nach, in der heiligen Quelle uns waschen. Um diesen Fluch nicht auf uns sitzen zu lassen gingen wir in die Badi. Nach langer Zugfahrt & Überraschender Wanderung (danke as beste Leitigsteam für de wonderschöni Usblick) waren wir eine kurze Zeit in der Badi & konnten duschen (endlich). Dann ging es nach Brigg zum Schloss & wir hatten noch Freizeit bis unser Zug kam. Danach ging es mit dem Zug zurück auf den Lagerplatz. Um die Erschöpfung ein bisschen aufzuheben, gab es das wohlverdiente Znacht (juhuiiii kei RIIS!!!!!!) Heuten werden bestimmt alle schnell aber sicherlich wieder mal zu wenig schlafen. Guet Nacht!

Weiterlesen »
Lagerdraht Pfadistufe 2022
Samuel Pechmann Admin
1. August

Nachdem wir alle satt waren spielten wir gemeinsam mit unseren Nachbaren ein Werwölflen. Danach machten wir uns schick um im Casino unser Geld zu vermehren. Leider funktionierte unser Plan nicht ganz so wie gedacht und wir verloren mehr Geld als wir gewannen. Die Moral der Geschicht: Im Casino gewinnst du nicht. Später gab es ein schnelles Abendessen, da wir direkt weiter an die 1. Augustfeier gehen mussten. Voller Vorfreude machten wir uns vor der Bühne bereit. Von verschieden Reden und Theatern des Mova-Teams bis zu Fallschirmen und der Nationalhymne war alles dabei. Doch das Highlight des Abends folgte noch: Hecht lieferte ein atemberaubendes Konzert! Nach diesem unvergesslichen Konzert machten wir uns auf den Heimweg. Bevor wir am nächsten Morgen einen feinen Brunch assen mussten noch die Ämtli vom letzten Abend erledigt werden. Doch unser gemütliches beisammen sein wurde von Gaudi gestört. Dieser war komplett aufgelöst und wütend auf uns, da wir Falschgeld benutzt und seinesgleichen verkauft haben. Er verbannte uns von seinem Kontinent und schickte uns zur Pirhaniainsel.

Weiterlesen »
Lagerdraht Pfadistufe 2022
Samuel Pechmann Admin
Die Mafiosi lassen uns im Stich!

Liebe Eltern. Wieder einmal muss ich mich für das Verhalten unserer Pfadi bei euch entschuldigen. Bereits zum zweiten (oder sogar dritten?!) Mal laden wir unseren Lagerdraht zu spät hoch und zusätzlich haben wir auch noch den Lagerdraht unserer Pfadis verlegt und ich muss nun diesen Text selber schreiben (hmpf!). Aber zurück zum Thema: Das wundervolle Gruppenfoto wurde am Sonntag Nachmittag direkt zu Dankeskarten verarbeitet und direkt im Anschluss erwartete uns der zweite Sportblock des Tages. Endlich wollten wir die Insel Madagaskar mit den gefangenen und gezüchteten Lemuren verlassen. In einem Capture the Flag wollten wir die Lemuren am aufmerksamen Zoll vorbeischmuggeln. Doch oh Schreck! Die Kontrollen waren um einiges schärfer als wir es uns je hätten erträumen können. Unsere Lemuren wurden ausnahmslos von der POzilei aus dem Verkehr gezogen. Zu allem Übel bekamen auch die vier Mafiosi kalte Füsse und liessen uns im Stich. Zum Glück konnten wir aber vollzählig nach Oscilla flüchten. Um fit zu bleiben spielten wir am folgenden Morgen ein Rugby, wobei wir Verletzungen am laufenden Band sammelten (Bald lohnt sich eine Stempelkarte beim Erste-Hilfe Zelt). 

Weiterlesen »