Lagerdraht Pfadistufe 2024
Samuel Pechmann Admin
Licht am Ende des Tunnels

Nach der kurzen Pause gab es zur Erholung den Beautyday mit Tattoos, Masken usw. die wir sehr genossen haben. Danach haben wir die vergangenen Wochen nochmal besprochen, in Form einer Gruppenstunde. Wir haben angeschaut, wie wir ein gutes Feedback geben können. Danach haben wir mit Hilfe von Memes die Blöcke, Hochbauten, RoFa (Roter Faden) und anderes bewertet. Danach haben wir uns mit ein paar Spielen bespasst und haben die Gruppenstunde abgeschlossen. Zum Znacht gab es Riis Casimir für das Geburtstagskind Babban (Happy Birthday!). Nach dem Znacht durften wir einen kleinen Rückblick per Schattentheater erleben. So hatten wir eine neue Ansicht unseres Falls. Danach ging es (wieder einmal) um die Liebe. Wir wurden jeweils zu zweit auf den Gschpörschmi geschickt. Heute Morgen nach dem Zmorgen wurde der Mordabend rekonstruiert. Wir mussten verschiedene Hinweise sammeln, damit wir wussten wer am Abend wohin ging. Inzwischen stehen wir vor der Tür der Lösung, welche wir hoffentlich heute Abend erfahren werden. Zum Zmittag gab es endlich die lang ersehnten Fotzelschnitten.

Weiterlesen »
Lagerdraht Pfadistufe 2024
Samuel Pechmann Admin
Unsere (fast) Nachtwanderung

Gestern Nachmittag, sollten wir den Brief von Ms. Ferras finden, welcher im ganzen Tumult verloren gegangen ist. Dazu spielten wir ein Capture the Flag, doch auch das ganze herumrennen brachte nichts, denn der Brief tauchte nicht auf. Nach dem Znacht trugen wir mit Monsieur Pairot und Mr. Sheppard nochmals alle Hinweise, welche wir in den letzten Tagen gefunden haben, zusammen. Um zirka 23:00 gingen dann langsam alle ins Bett, denn wir gingen mit der Einstellung, dass wir in vier Stunden, um drei Uhr in der Früh, wieder aufstehen. Plan war eine Wanderung zu starten, damit wir den Sonnenaufgang sehen können. Doch das Wetter war wieder einmal nicht unser Freund und es regnete aus kübeln. Deshalb wurde die Wanderung etwas umgestellt. Erst um halb sieben aufgestanden wurde uns der Plan erklärt. Wir wanderten innert zwei Stunden eine grosse Runde um den Lagerplatz, sodass wir zum Zmittag wieder auf dem Lagerplatz waren. Zum Zmittag gab es Pastaplausch mit Härdöpfeltätschli vom Härdöpfelstock gestern vom Znacht.

Weiterlesen »
Lagerdraht Pfadistufe 2024
Samuel Pechmann Admin
Schnitzeljagd

Als Tagesabschluss konnten wir noch das EM-Finale mitverfolgen, welches Spanien schlussendlich gewann. Der nächste Morgen begann mit übermotivierten Morgensport, welcher uns schon früh zum schwitzen brachte. Nach der Stärkung des Z’morgen machten wir uns bereit für eine Schnitzeljagt, doch zuerst mussten wir noch die Wegzeichen kennenlernen durch ein Memory. Anschliessend machten wir uns auf den Weg um Hinweise für das Rekonstruieren des Abend des Mordes an Mr. Ackroyd zu suchen, diesen Auftrag bekamen wir von Hercule Poirot. Als alle Hinweise gefunden worden waren, sollten wir daraus ein Theater machen. Nach Ende des Blocks gab es das erste Mittagessen der neuen Küchencrew, dieses bestand aus Nudelsalat.

Weiterlesen »
Lagerdraht Pfadistufe 2024
Samuel Pechmann Admin
Besuchstag

Nach den Befragungen genossen wir zum Zmittag ein feines Thai Curry. Am Nachmittag sollten wir mit Dr.Shepard zum alten Arbeitgeber von Ursula Burne fahren. Doch leider sind Dr. Shepards Fahrkünste nicht ganz so gut, sodass er in einen Pfosten fuhr, und sein Auto kaputt ging. Da wir aber leider nicht genügend Geld hatten um sein Auto flicken zu lassen, mussten wir uns die Materialien erklauen. Dies Taten wir mithilfe eines Materialsammelgames. Mit den erkämpften und gesammelten Materialien bauten wir anschliessend ein neues Auto für Dr. Shepard, welcher sich direkt anschliessend auf den Wag machte um seinen Auftrag zu erledigen. Zum Znacht gab es feine Faijtas und nach dem Znacht durften wir wieder einmal ein sehr spannendes Tabs Theater geniessen und am BiPi Feuer unser Pfadiversprechen ablegen. Anschliessend gingen wir ins Bett. Heute Morgen haben wir nach dem Zmorgen den Lagerplatz aufgeräumt, sodass unsere Gäste sich auch etwas wohl fühlen. Dann war es auch schon so weit und unsere Eltern, Grosseltern und viele weitere kamen auf Besuch. Nach der Verabschiedung unserer lieben Küchencrew der ersten Woche gab es ein feines Zmittag, und gleich anschliessend stand auch schon das grosse Eltern-Pfadi Fussballmatch an. Dieses konnten wir erfreulicherweise nach dem Penalty-Schiessen für uns entscheiden. Nach diesem Ereignisreichen Tag holte uns Poirot aber wieder zurück zu unserem Fall und wir mussten erneut Hinweise zusammensuchen und zusammensetzen. Langsam rückt das lösen unseres Mordfalls immer näher…

Weiterlesen »
Lagerdraht Pfadistufe 2024
Samuel Pechmann Admin
Auf der Suche nach Indizien

Nach dem leckeren Zmittag haben wir ein Zonengame gespielt, bei welchem wir in den Fernly Park eingedrungen sind. Im Fernly Park konnten wir Hinweise finden, die uns weitere Informationen zum Mord gaben. Anschliessend mussten wir Figuren auf dem Boden Verkörpern damit wir in das Gartenhaus gelangen konnten. Im Gartenhaus mussten wir nach neuen Indizien suchen, welche uns dabei helfen sollten, unsere Verdächtigen im Mordfall weiter einzuschränken. Wir fanden eine Federtusche und ein Benutzen «Schnuderluppen». In der folgenden, wohlverdiente Pause konnten wir uns für das anschliessende Dinner im Gasthaus zum Gut-Canova vorbereiten. Bei unserem Besuch im Gasthof trafen wir verschiedene suspekte Personen, welche wir über den Mord ausfragen konnten. Dadurch gelangten wir zu neuen Informationen, die uns beim Lösen des Mordfalles hoffentlich helfen werden. Beim Anschliessenden Abschlusstheater erfuhren wir, dass unser Detektiv Kumpane einen Ring gefunden hatte, welcher uns eigentlich beim Lösen des Falles geholfen hätte. Jedoch hatte er uns das Finden des Ringes bis zu diesem Zeitpunkt verschwiegen.  Am nächsten Morgen spielten wir Frisch und Munter ein kleines Völkerball Turnier, bei welchem wir die Angestellten über den Diebstall von dem gestohlenen Geld des Mordopfers befragen konnten.

Weiterlesen »
Lagerdraht Pfadistufe 2024
Samuel Pechmann Admin
Ganz vell Liebi

Nach dem feinen Znacht gestern Abend, kuschelten wir uns in die Scheune oben am Platz und verstreuten in zwei Runden Herzblatt, ganz vell Liebi. Später stiess noch Flora Ackroyd zu uns. Sie war etwas durcheinander, da ihr Verlobter Ralph Paton der Hauptverdächtige des Mordfalles ist. Gemeinsam mit James Shepard, engagierten wir einen pensionierten Privatdetektiv. Er war bereit seinen Ruhestand eine Weile zu verlassen, um uns seine Hilfe anzubieten. Heute Morgen wurden wir mit strömendem Regen geweckt (Juhuuiiii). Das Zmorgen assen wir aus trockenheitsgründen in der Scheune. Später teilten wir uns in verschiedene Gruppen auf, um unsere Kommunikationsfähigkeiten auf die Probe zu stellen. Unsere Mission war es, ein Ärdbeertörtli herzustellen. Doch die ganze Sache hatte einen kleinen Haken. Nämlich waren die agierenden Personen eingeschränkt. Dabei hörte jemand nichts, einer durfte nichts sagen und der andere sah nichts. Nach einiger Kleckerei aber gutem Ergebnis, durften wir unser Esszelt wieder aufspannen, damit wir wieder richtig Zmittag essen können.

Weiterlesen »