Vom Aufbau direkt in die Notunterkunft

Heute Morgen haben wir uns am Luzerner Bahnhof getroffen haben wir die Mission erfahren und unterzeichnet. Danach sind wir mit dem Car nach Buus gefahren. Die Car-fahrt war sehr lustig da wir uns alle gut verstanden haben und eine super Carfahrerin hatten. Da unser Gepäck nicht zum Lagerplatzt gelangen konnte wurde es von einem netten Bauern mit dem Traktor zum Lagerplatz transportiert. Auf dem Lagerplatz angekommen haben wir uns erst einmal gestärkt, um danach fit für den Aufbau zu sein. Der Aufbau lief anfangs sehr gut und alle waren motiviert, doch dann tauchte ein grösseres Problem beim Hochbau der Jungs, was bedeutet, dass der halbe Hochbau nochmals abgebaut werden muss. Während wir noch auf das Znacht warteten, begann es zu regnen und wir mussten auf Grund starken Böhen in die Notunterkunft flüchten. Hier werden wir nun unsere Nacht verbringen und hoffen Morgen auf besseres Wetter.

Empfohlene Beiträge