Biberabschlussparty

Wer hat das beste Schlangenbrot?

Vor der langen Sommerpause haben Bibi und Jim ein Abschlussfestli für uns vorbereitet. Abgesehen von Partyspielen, Ballonen und Schwungtuch schwingen haben wir am Schluss unseren Bauch noch gefüllt. Unser Motto lautete: „Wer heds feinschte Schlangebrot?“ Natürlich hatten alle Biber das Feinste. Mmmmmmhhh…

Die neuen Kravatten sind da!

Endlich, Endlich, Endlich sind sie da. Die neuen, heiss ersehnten Kravatten der Pfadistufe. Seit dem Samstag 20 Juni 2020 tragen wir einheitliche Farben und nicht nur dass, denn der neue Dresscode ist sehr farbenfroh. Die Kravatte mit der blauen Grundfarbe und den Grün-Gelben Streifen vereint die Farben des 9. Stamms und Bergtrupps. Stolz können wir nun sagen „S Sola cha cho!“, denn jetzt kann sich niemand mehr drücken. In zwei Wochen treten wir als Touristen unsere hart erarbeitete Firmenreise an. Nach dem gestrigen Tag sind wir bestens vorbereitet und Profis im Bereich Reisesicherheit und Kofferpacken.

Das Einhorn im Gurkenland

Trotz strömenden Regens voll mit dabei.

„Hilfeee, der Räuber Hosenaff hat mein Einhorn entführt! Bitte helft mir!“
„Ja natürlich helfen wir dir. So einer wunderschönen Prinzessin kann man doch keinen Wunsch abschlagen!“
So machten wir uns, nach der langen Coronapause, voller Tatendrang auf den Weg ins sagenumwobene Gurkenland, um das Baby-Einhorn des hysterischen, am Boden zerstörten Schneewittchens zu befreien. Mit haarsträubenden Taten beschufen wir uns das nötige Material. In einer heldenhaften Schlacht, die viele Opfer brachte, gelang es uns schliesslich mit unseren selbstgebauten Katapulten die gewaltigen Wände des Kerkers einzureissen. Schneewittchen schloss glücklich ihr Einhorn in die Arme… und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute.

Waldbild für die Biber

Endlich wieder Pfadi!! Nach einer langen Zeit ohne Bibertreffs wegen dem Coronavirus, fand am Samstag, 6.6.2020 endlich wieder unser erster Treff statt! 🙂 Wir haben zusammen tolle Waldbilder gebastelt.

Pulverturms Blinde Kuh

Die Nachricht, dass der Corona Virus sich im dunkeln nicht verbreitet, war unglaublich. So sassen am vergangenen Samstag 35 läute in einem stockdunklen Raum unter dem Motto „Pulverturms blinde Kuh“ und haben gekocht und gespiesen. Man munkelt, dass die Kartoffeln in den „Älplermagarone“ noch viel zu hart waren, aber so ausgehungert wie alle waren hat sich niemand beschwert. Wir hatten natürlich auch allen Grund dazu ausgehungert zu sein, denn es war ein harter Weg an diese brisanten Informationen heran zu kommen. In drei verschiedenen Disziplinen lernten die Pfader anfangs den Virus besser kennen, um ihn zu verstehen und ihn zu neutralisieren. Nach dem Salat, den (zu)harten Makronen und den fabelhaften Soggibananen zum Dessert waren alle satt und erschöpft. Während nun die Pfader frohen Mutes den Heimweg antraten, hiess es für uns Leiter ran an die Spüle und Abwaschen bis die Hände schrumplig werden.

Allzeit bereit!

Skandal im Casino

Schick gekleidet ging es diesen Samstag ins Casino. Bei risikoreichen Glücksspielen wie Pokern, Blackjack oder Roulette haben wir unser bestes Pokerface aufgesetzt. Als die einen nur so im Geld schwammen und die anderen schon ihr ganzes Hab und Gut verspielt hatten, geschah es. Plötzlich liess jemand einen Koffer fallen und Uhren kullerten über den Boden. Unter lautem Fluchen wurde der Mann nach draussen gezerrt. Dann ein Schuss. Wurde er etwa gerade erschossen?! Nachdem die Gäste beruhigt wurden, ging der Casino-Abend weiter. Doch plötzlich wurde das Casino von Polizisten gestürmt. Die Uhrenfälscher, die das Casino als Geldwäscherei benutzten, konnten jedoch fliehen. Die Undercover-Polizisten, die diesem Fall auf der Spur sind brauchen deshalb neue Rekruten. Und hier kommt die Pfadi Pulverturm ins Spiel! To be continued…

Bibertreff: Namensketteli basteln

Die Biber beim basteln der Namensketteli

Beim Spielen im Wald entdeckten Bibi und Jim ein weinendes Bibermädchen. Sie erzählte ihnen schluchzend, dass sie ihren Namen nicht mehr wisse. Bibi und Jim erzählten ihr von dem Bibertreff und dass all die Kinder ihr helfen werden, ihren Namen herauszufinden. So machten sich 15 Biber auf die Suche nach den Buchstaben. Durch viele Spiele ertüftelten sie den Namen „Ronya“. Wir schenkten Ronya ein Namensketteli, damit sie ihren Namen nie mehr vergessen würde. Danach durften sich natürlich auch alle Biber so ein tolles Ketteli basteln.
Wir freuen uns auf den nächsten Treff.
Die Biberleitung

Schlagwort: Übertritt!

Spiel und Spass an allen Ecken und Enden!

Am Samstag hat sich die ganze Abteilung als Schatzsucher (oder Schätzlisucher) auf den Weg gemacht, um die sagenumwobenen Bueri-Schätze zu finden. Alle, also vielleicht nicht ganz alle… haben sich motiviert an der Schnitzeljagd beteiligt, um zu der gefährlichen Schlucht zu kommen. Die besten unter ihnen haben dann, ohne Verlust, den Übertritt über die Schlucht und somit auch in die neue Stufe geschafft. Die Pio’s hatten auf der Seilbahn nur ein paar Zweige im Gesicht und beim „Brotschieben“ sind nur etwa drei neue Pfädis runtergefallen. Dann die „grosse Überraschung“: In den Schätzen war unser Zvieri!

Wölfli und Super Mario

Mariokart mit den reparierten Racern der Wölfli

Am letzten sommerlichen Treff der Meute Chill und Kaya sind wir in die Welt von Super Mario eingetaucht. Mario, Luigi, Toad und Peach brauchten unsere Hilfe da sie ihre Rennautos bei einem Rennen leider zerstörten. Durch verschiedene Posten gewannen wir Geld um neue Materialien für unsere Rennwagen zu kaufen. Mit viel Elan und Liebe bastelten wir. Um die neuen Wagen dann zu testen gab es ein grosses Autorennen, welches wir mit enormen Engagement und Spass meisterten.