Das Einhorn im Gurkenland

Trotz strömenden Regens voll mit dabei.

„Hilfeee, der Räuber Hosenaff hat mein Einhorn entführt! Bitte helft mir!“
„Ja natürlich helfen wir dir. So einer wunderschönen Prinzessin kann man doch keinen Wunsch abschlagen!“
So machten wir uns, nach der langen Coronapause, voller Tatendrang auf den Weg ins sagenumwobene Gurkenland, um das Baby-Einhorn des hysterischen, am Boden zerstörten Schneewittchens zu befreien. Mit haarsträubenden Taten beschufen wir uns das nötige Material. In einer heldenhaften Schlacht, die viele Opfer brachte, gelang es uns schliesslich mit unseren selbstgebauten Katapulten die gewaltigen Wände des Kerkers einzureissen. Schneewittchen schloss glücklich ihr Einhorn in die Arme… und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute.

Schlagwort: Übertritt!

Spiel und Spass an allen Ecken und Enden!

Am Samstag hat sich die ganze Abteilung als Schatzsucher (oder Schätzlisucher) auf den Weg gemacht, um die sagenumwobenen Bueri-Schätze zu finden. Alle, also vielleicht nicht ganz alle… haben sich motiviert an der Schnitzeljagd beteiligt, um zu der gefährlichen Schlucht zu kommen. Die besten unter ihnen haben dann, ohne Verlust, den Übertritt über die Schlucht und somit auch in die neue Stufe geschafft. Die Pio’s hatten auf der Seilbahn nur ein paar Zweige im Gesicht und beim „Brotschieben“ sind nur etwa drei neue Pfädis runtergefallen. Dann die „grosse Überraschung“: In den Schätzen war unser Zvieri!