Das Einhorn im Gurkenland

Trotz strömenden Regens voll mit dabei.

„Hilfeee, der Räuber Hosenaff hat mein Einhorn entführt! Bitte helft mir!“
„Ja natürlich helfen wir dir. So einer wunderschönen Prinzessin kann man doch keinen Wunsch abschlagen!“
So machten wir uns, nach der langen Coronapause, voller Tatendrang auf den Weg ins sagenumwobene Gurkenland, um das Baby-Einhorn des hysterischen, am Boden zerstörten Schneewittchens zu befreien. Mit haarsträubenden Taten beschufen wir uns das nötige Material. In einer heldenhaften Schlacht, die viele Opfer brachte, gelang es uns schliesslich mit unseren selbstgebauten Katapulten die gewaltigen Wände des Kerkers einzureissen. Schneewittchen schloss glücklich ihr Einhorn in die Arme… und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute.

Waldbild für die Biber

Endlich wieder Pfadi!! Nach einer langen Zeit ohne Bibertreffs wegen dem Coronavirus, fand am Samstag, 6.6.2020 endlich wieder unser erster Treff statt! 🙂 Wir haben zusammen tolle Waldbilder gebastelt.

Pulverturms Blinde Kuh

Die Nachricht, dass der Corona Virus sich im dunkeln nicht verbreitet, war unglaublich. So sassen am vergangenen Samstag 35 läute in einem stockdunklen Raum unter dem Motto „Pulverturms blinde Kuh“ und haben gekocht und gespiesen. Man munkelt, dass die Kartoffeln in den „Älplermagarone“ noch viel zu hart waren, aber so ausgehungert wie alle waren hat sich niemand beschwert. Wir hatten natürlich auch allen Grund dazu ausgehungert zu sein, denn es war ein harter Weg an diese brisanten Informationen heran zu kommen. In drei verschiedenen Disziplinen lernten die Pfader anfangs den Virus besser kennen, um ihn zu verstehen und ihn zu neutralisieren. Nach dem Salat, den (zu)harten Makronen und den fabelhaften Soggibananen zum Dessert waren alle satt und erschöpft. Während nun die Pfader frohen Mutes den Heimweg antraten, hiess es für uns Leiter ran an die Spüle und Abwaschen bis die Hände schrumplig werden.

Allzeit bereit!